Mündliches Mathe Abitur im Basisfach

In Baden-Württemberg ist das Abitur, entweder mündlich oder schriftlich, in Mathematik verpflichtend. Falls du in der Oberstufe Mathe als Leistungsfach gewählt hast, schreibst du Mathe schriftlich, ansonsten gibt es eine mündliche Prüfung.

Mündliches Mathe-Abitur

Wenn du Mathematik als Basisfach gewählt hast, legst du eine 20-minütige mündliche Abiturprüfung in Mathe ab. Die Prüfung besteht aus zwei Teilen:

  1. ca. 10-minütiger Vortrag auf Grundlage vorgelegter Aufgaben (20 Minuten Vorbereitungszeit)
  2. anschließendes ca. 10-minütiges Prüfungsgespräch. 

Die Prüfung erstreckt sich auf zwei Themenbereiche, wobei Analysis im 1. oder 2. Teil Pflicht ist. Der andere Prüfungsteil behandelt dann Analytische Geometrie oder Stochastik, sodass vier Kombinationsmöglichkeiten denkbar sind:

  • Analysis – Analytische Geometrie
  • Analysis – Stochastik
  • Analytische Geometrie – Analysis
  • Stochastik – Analysis

 

Übungsheft

Um einen Eindruck von potenziellen Aufgaben im mündlichen Abitur zu erhalten, kann dir folgendes Übungsheft für Mathematik im Basisfach helfen. Es enthält Musterfragen für die mündliche Prüfung, sorgfältig zusammengestellt von erfahrenen Lehrkräften, sowie praktische Tipps und Hinweise zum Ablauf.

 

Ablauf der mündlichen Mathe-Prüfung

Zunächst erhältst du in Teil A eine schriftliche Aufgabe aus einem der Themenbereiche und hast 20 Minuten Zeit dich vorzubereiten. Die Lehrkraft entscheidet in der Aufgabe, ob Hilfsmittel (Taschenrechner und Formelsammlung) für die Vorbereitung erlaubt sind oder nicht. Während der gesamten mündlichen Prüfung sind keine Hilfsmittel erlaubt.

Nach der Vorbereitung und dem ca. 10-minütigen Vortrag in Teil A übergibt dir die Lehrkraft einen schriftlichen Impuls, der als Basis für die Diskussion in Teil B dient.

 

Beispiele für Mathe Aufgaben in der Prüfung

 

Bewertung und Anforderungsbereiche

Die Aufgaben aus beiden Prüfungsteilen (A und B) müssen alle der drei folgenden Anforderungsbereiche abdecken:

  1. Anforderungsbereich 1: Wiedergeben von Sachverhalten, Anwenden/Beschreiben geübter Arbeitstechniken
  2. Anforderungsbereich 2: Darstellung von Zusammenhängen und Übertragen des Gelernten
  3. Anforderungsbereich 3: Verarbeiten komplexer Sachverhalte inkl. Verallgemeinerungen, Folgerungen und Reflexion

Für 5 Notenpunkte müssen Fragen zu Aufgabenbereich 1 und teilweise zu 2 und 3 beantwortet werden können.  
Für 11 Notenpunkte müssen alle drei Aufgabenbereiche beantwortet werden können.